TG-Cup gegen Horn

Bei regnerischem Wetter traf man sich in Horn zur TG-Cup Partie gegen Horn. Der erste Blick auf das Terrain versprach eine schwierige Partie; Ebenso die zusammengewürfelte Formation aus Juniorinnen/Junioren, Spielern aus beiden Herren-Teams. Horn konnte mit einem 3:0 Vorsprung in die Sätze starten, dank der Cup Handicap-Regel.

Die Dozwiler Hintermannschaft tat sich schwer mit dem Platz und den guten Service der Horner. Jeder Punkt musst «erackert» werden und jeder Angriff erkämpft werden. Immer wieder schlichen sich Fehler im Spielaufbau ein, sodass die Horner den Vorsprung sicher verwalten konnten.

Je länger die Partie dauerte, desto besser konnten sich die Dozwiler auf das Spiel einstellen. Auch die personellen Wechsel im Dozwiler Team trugen nun Früchte. Die Service von Horn wurden jetzt immer wieder verteidigt und mit harten Angriffen abgeschlossen. Man konnte auf 3:3 Sätze zu den Horner aufschliessen.

Horn reagierte mit einem Wechsel des Service-Spielers. Die Dozwiler Defensive bekundete Mühe gegen den neuen Service. Horn punktete immer wieder am Service und Dozwil konnte den 3-Punkte-Vorsprung nicht aufholen. In Satz 7 und 8 unterliefen den Dozwiler zu viele Eigenfehler und so gingen die beiden Sätze verdient an Horn.

Der STV Dozwil kann auch positive Dinge aus der Niederlage mitnehmen; Die jungen Spielerinnen und Spieler zeigten sehr gute Leistungen und zeigten, dass die Nachwuchsförderung auf dem richtigen Weg ist.

Resultat
Horn (Sen) – Dozwil (1. Liga)
5:3 (11:6, 11:5, 11:13, 11:5, 9:11, 8:11, 11:6, 11:7)