73. Faustball-Turnier in Sulgen

Für das Turnier in Sulgen stellte man ein Team aus erfahrenen Veteranen und hungrigen Nachwuchsspielern zusammen. Das Turnier war auch ein guter Anlass um nach der Sommerpause etwas Spielpraxis zu sammeln.

Die ungewohnte Konstellation der Spieler führte dazu, dass nicht alle Abläufe einwandfrei funktionierten. Dies verbesserte sich jedoch von Spiel zu Spiel. Die jungen Spieler profitierten von der Erfahrung der Veteranen; Während dem Spiel und in den Spielpausen wurden Situationen analysiert und die Abläufe angepasst.
Die Leistung steigerte sich von Spiel zu Spiel und zum Schluss konnte man im Rangierungsspiel gegen Satus Kreuzlingen gewinnen und sich den 3. Platz sichern.