CH-Cup gegen FB Widnau (NLA)

Ein Tag nach den beiden knappen Niederlagen in der Meisterschaft stellte man sich in Dozwil einer Herkules Aufgabe gegen den Nati A zweitplatzierten FB Widnau. Wieder fand das Spiel bei über 30°C statt. Durch die Verletzungsbedingten Ausfälle von Marius Germann sowie Michi Baumann und der geschäftlichen Absenz von Captain Elias Schläpfer musste man auf der Seite von Dozwil tief in die Trickkiste greifen um eine Konkurrenzfähige Mannschaft auf den Platz zu stellen. Dies gelang aber nicht so schlecht, man Spielte mit Gabriel Schläpfer sowie Boas (Nachwuchs sowie 2.Mannschaft) im Angriff. In der Defensive setzte man auf eine ganz neue Aufstellung mit Lukas Germann und Reto Meier hinten und Mirjam Schlattinger in der Mitte. Top motiviert begann das Spiel, man konnte im 1.Satz auch von Anspielfehlern der Favoriten profitieren, die dieses neu zusammengesetzte Dozwiler Team klar unterschätzen. Der erste Satz ging also überraschenderweise an Dozwil. Danach kamen der FB Widnau langsam aber sicher ins Spiel. Auch Sie spielten mit 2 Spielern die sonst hauptsächlich als Auswechselspieler aktiv sind sowie im Nachwuchs. Man lieferte sich aber trotz allem ein Duell fast auf Augenhöhe. Dozwil hatte auch in den Sätzen 2, 3 und 4 jeweils Satzbälle, alle gingen aber knapp verloren. Beim Stand von 1:3 in den Sätzen wechselte der FB Widnau ihren Top-Angreifer Jan Meier ein. Dozwil hatte Respekt vor dieser Einwechslung und stand am Anfang etwas tief, was dem neuen Angreifer ermöglichte einige Halblange Bälle in Folge zu versenken. Der fünfte Satz ging etwas klarer an die Widnauer. Man brauchte auf Seiten der Widnauer also nur noch ein Satz um dieses Spiel zu gewinnen. Die Dozwiler waren aber auch sehr motiviert noch einen weiteren Satz zu gewinnen, konnten schlussendlich aber nicht viel Ausrichten gegen den FB Widnau und verloren den 6.Satz und somit das Spiel 5:1.