NLB – Aufsteiger Dozwil gewinnt weiteres Spiel

Im ersten Spiel des Tages ging es los gegen das NLB Team von Wigoltingen. Im ersten Satz startete die Mannschaft druckvoll und war sogleich ein paar Punkte in Front. Dieser Vorsprung konnte über den ganzen Satz gehalten werden, was den Gewinn des ersten Satzes bedeutete. Auch im zweiten Satz starteten die Mannschaft gut. Umso länger der Satz dauert umso mehr passten sich die Dozwileran das Spiel des Gegners an und machten einige unnötige Fehler. Zudem musste Gabriel Schläpfer angeschlagen ausgewechselt werden, wodurch sich die Hintermannschaft neu finden musste. Dies nutzte Wigoltingen zum Satzausgleich. Im dritten Satz wog das Spiel lange hin und her. Keine Mannschaft konnte sich richtige absetzen. Beim Stand von 7:8 sah sich Coach Schlattinger gezwungen, im Angriff zu wechseln. Dies brachte neue Energie ins Spiel und mit 4 gelungenen Aktionen konnte der Satz mit 11:8 gewonnen werden. Auch im vierten Satz war das Spielgeschehen lange ausgeglichen. Drei unglückliche Entscheidungen des Schiedsrichters machten den Satz zusätzlich eng und so kam es, dass Wigoltingen beim Stand von 10:9 plötzlich Satzball hatte. Mit einem Servicewinner konnte dieser abgewehrt werden. Mit gütiger Hilfe des gegnerischen Angreifersund mit einem weiteren Rückschlagpunkt wurde der Satz mit 12:10 und das Thurgauer Derby mit 3:1 gewonnen werden.

Im zweiten Spiel traf Dozwil auf die Reservemannschaft von Elgg-Ettenhausen. Dies war ein ungemein schwieriger Gegner, schaffte doch die Spielgemeinschaft von Elgg-Ettenhausen in der letztjährigen Meisterschaft den Sprung aufs Podest.Die ersten zwei Sätze sind schnell erzählt. Dozwil spielte gut mit, war jedoch nie zwingend genug, denGegner ernsthaft in Bedrängnis zu bringen oder einen Satz zu gewinnen. Somit gingen diese zwei Sätze klar mit 11:6 und 11:5 an EE. Im dritten Satz wechselte Schlattinger die zwei Ersatzspieler ein, was neue Impulse im Angriff brachte und die Abwehr stabilisierte. Plötzlich gelang es Dozwil mit dem Gegner mitzuhalten und den Satz mit 11:9 zu gewinnen. Jetzt wollte man das Spiel gewinnen und startete motiviert in den vierten Satz. Einige unglückliche Spielzüge brachten Elgg-Ettenhausen jedoch schnell in Führung, was sie mit einer abgeklärten Leistung zum 3:1 Sieg nach Hause brachten.

Durch den geänderten Spielplan findet bereits nächsten Samstag (19.06.21) die Revanche von diesen Affichen statt. Dozwil spielt um 16:00 Uhr Zuhause gegen Elgg-Ettenhausen II und Wigoltingen II. Eine Festwirtschaft wird für das leibliche Wohl sorgen. Wir freuen uns auf viele Zuschauer, natürlich unter Einhaltung der aktuell gültigen Regeln.

Es spielten: Michael Baumann, Marius und Lukas Germann, Florian Bächler, Josua Schlattinger sowie Gabriel und Elias Schläpfer, Coach: Werner Schlattinger